Forti News

Erstellt am 10.06.2019
Vom 07. - 09.06.2019 ging in Häggenschwil SG das diesjährige Sportfest der Sportunion Ostschweiz über...
Erstellt am 07.03.2019
Anlässlich der Delegiertenversammlung des Gesamtvereins des TSV Fortitudo wurde die Umbenennung der...
Erstellt am 19.01.2019
 Anlässlich der Hauptversammlung der Männerriege des TSV Fortitudo Gossau vom 19.01.2019 wurde...
Erstellt am 26.12.2018
Nach einem Test-Jahr im 2018 mit 20 Turnstunden spezifisch für die Altersgruppe 60+ hat der Vorstand der...
Erstellt am 14.06.2018
Eine Delegation von 11 Turnern hat die TSV Fortitudo Männerriege am Eidgenössischen Turnfest der...
   

3.Runde Herren 5.Liga KF

Letzten Sonntag hiess es für die Herren Kleinfeld- Mannschaft des Fortitudo Gossau früh aufstehen. Bereits um 09.00 Uhr stand der erste Match in Uster auf dem Programm.
Das Spezielle daran: Wir durften gegen den UHC Uster III, also das Heimteam antreten.

Da die Halle sehr kalt war, wurde einen hohen Wert auf das Einlaufen gelegt. Dieses widerspiegelt den Start in den Match. Bereits nach zwei Minuten schoss Martin das erste Tor für die Fortianer. Er zeigte eine gute Leistung und erzielte fünf Minuten später das 2:0 mit einem schönen Dribbling. Der Start war gut, jedoch wurde das Niveau dem Gegner angepasst. Uster konnte zwei Tore und somit den Ausgleich machen. In der 14. Spielminute, also nach dieser „Schlafphase“ verwertete Stefan einen Schlagschuss aus der eigenen Platzhälfte und Roger ein Tor durch die Mitte. Mit dem Resultat von 4:2 ging man in die Pause.
Auch nach der Pause gab die Mannschaft Gas und Markus erzielte zwei Minuten nach der Pause das 5:2 für Fortitudo Gossau. Rund zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen, Chancen wurden vergeben und es vielen keine Tore. In der 31 Minute traf Uster ins Tor, 5:3 der neue Spielstand.
Die nächsten beiden Treffer folgten schnell darauf. Durch einen abgelenkten Schuss von Markus musste Uster ein Eigentor einstecken, worauf sie aber wieder mit einem Tor reagierten.
In der 37. Minute konnte Mathias den letzten Treffer des Spiels erzielen und somit gewann Fortitudo Gossau 7:4 gegen die Heimmannschaft.

Der zweite Gegner an diesem Sonntag war STV Berg. Die Anspannung war hoch, weil Berg auf dem zweiten Rang und nur mit einem Punkt mehr als Fortitudo Gossau in der Tabelle stand. Nicht nur in der Tabelle, auch auf dem Spielfeld waren die Teams sehr ausgeglichen. Es vergingen 12 Minuten bis zum ersten Treffer, der auf das Konto von Berg geschrieben werden konnte. Wieder vergingen 13 Minuten mit Unihockey auf sehr hohem Niveau und keinen Torerfolgen auf beiden Seiten. Mit dem Resultat von 1:0 für Berg ging man in die Pause. Die Ansage war klar, ein Sieg muss her!
Stefan konnte fünf Minuten nach der Pause den Ausgleich erkämpfen. Berg liess sich nicht beirren und erzielte bereits zwei Minuten später das 2:1. Der STV- Berg musste danach eine zwei Minuten Strafe wegen Blockierung des Spielers einstecken. In Überzahl verwertete Mathias den Schuss ins Tor und wieder stand es unentschieden. Stefan reichte ein Unentschieden nicht und schoss in der 33. Spielminute das 3:2. Die Motivation sehr hoch, der Einsatz stimmte, mit Chancen auf beiden Seiten. Es ging in die letzten drei effektiven Spielminuten. Als Berg dann zum 3:3 ausglich, stieg die Spannung bis unter die Hallendecke. Jedes nicht getroffene Tor, jeder Fehler könnte nun Folgen auf den Tabellenplatz haben. Mathias behielt die Nerven und versank die weisse Kugel nochmals im gegnerischen Tor.
Letzte Spielminute, Ball behalten und den Sieg nach Hause nehmen. So einfach wie es klingt, war es leider nicht. Durch einen doofen Ballverlust in der Mitte und einem „Holperschuss“ konnte Pascal zweimal bezwungen werden. Die Fortianer mussten sich mit 5:4 geschlagen geben. (LW)

   
© 2019 TSV Fortitudo Gossau, optimiert für eine Auflösung von mind. 1200px in der Breite