Forti News

Erstellt am 10.06.2019
Vom 07. - 09.06.2019 ging in Häggenschwil SG das diesjährige Sportfest der Sportunion Ostschweiz über...
Erstellt am 07.03.2019
Anlässlich der Delegiertenversammlung des Gesamtvereins des TSV Fortitudo wurde die Umbenennung der...
Erstellt am 19.01.2019
 Anlässlich der Hauptversammlung der Männerriege des TSV Fortitudo Gossau vom 19.01.2019 wurde...
Erstellt am 26.12.2018
Nach einem Test-Jahr im 2018 mit 20 Turnstunden spezifisch für die Altersgruppe 60+ hat der Vorstand der...
Erstellt am 14.06.2018
Eine Delegation von 11 Turnern hat die TSV Fortitudo Männerriege am Eidgenössischen Turnfest der...
   

4.Runde Damen 2. Liga KF

Am letzten Sonntag, 05.11.2017, traten die Damen vom TSV Fortitudo gegen zwei noch nicht bekannte Gegner an. Anhand der Tabellenübersicht wusste man nur, dass es keine einfache Spiele sein werden. Doch das Ziel war klar: Man wollte 4 Punkte nach Hause nehmen.

Mit grossem Kampfgeist stieg TSV Fortitudo ins Spiel gegen UHC Eschenbach. Der Start glückte sofort. Schon in der ersten Minute erzielte Janine Dörig das erste Tor. Der Ausgleich liess aber nicht lange auf sich warten. Eine Minute später schoss UHC Eschenbach ihr erstes Goal. Daraufhin erfolgten einige gefährliche Angriffe von UHC Eschenbach. Dank tollen Paraden von Nicci konnte der Spielstand gehalten werden. In der 7. Minute gelang Susanne Manetsch, durch einen sauber gespielten Slot-Pass von Melanie Zimmermann, das 2:1 für TSV Fortitudo. Auch Jenny und Steffi nutzten die Müdigkeit des Gegners aus und erzielten zwei weitere Tore. Mit einem Vorsprung von 4:1 ging TSV Fortitudo in die Pause.

Der Start in die zweite Spielhälfte verlief sehr ausgeglichen und Gossau konnte den Vorsprung lange halten. Drei Minuten vor Schluss sprach der Schiedsrichter eine Strafe gegen Janine Dörig wegen Handspiel aus. UHC Eschenbach hatte nichts mehr zu verlieren und spielte ohne Torwart, dafür mit 4 Feldspielern. Die Unterzahl war nicht von langer Dauer und nach einigen Sekunden erzielte UHC Eschenbach ihr 2. Goal. Auch das 3. Goal für die Gegnerinnen folgte kurz darauf. Die letzten paar Sekunden nutzte Janine Dörig erfolgreich aus und schoss kurz vor Schluss das 5:3 für TSV Fortitudo Gossau. Die ersten 2 Punkte waren gesichert.

Im zweiten Spiel standen die Gossauerinnen dem UHC Einsiedeln gegenüber. Auch dieser Start erfolge positiv und nach vier Minuten schoss Steffi das erste Goal für TSV Fortitudo. Dieser Vorsprung konnte bis kurz vor Pause gehalten werden. In der 17. Minute erzielte UHC Einsiedeln den Ausgleich. Somit ging man mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Damen aus Gossau das Spieltempo und liessen UHC Einsiedeln keine Möglichkeiten für Gegenangriffe. Drei Minuten später hiess der Spielstand dank Steffi und Jenny 3:1. Doch UHC Einsiedeln verkleinerte den Rückstand auf 3:2 sehr schnell. Dank eines guten Zusammenspiels erzielten Jane und Jenny drei weitere Tore für TSV Fortitudo. Damit belief sich der neue Spielstand auf 6:3 für Gossau. Vier Minute vor Spielschluss pfiff der Schiedsrichter eine zwei Minute Strafe gegen TSV Fortitudo Gossau, inklusive Penalty. Diese Chance nutzten die Gegnerinnen erfolgreich aus. Doch der Vorsprung konnte gehalten werden. Die Damen des TSV Fortitudo Gossau gewannen somit den zweiten Match mit einem Endresultat von 6:3. Die gewünschten 4 Punkte waren erreicht.

   
© 2019 TSV Fortitudo Gossau, optimiert für eine Auflösung von mind. 1200px in der Breite