Forti News

Erstellt am 10.06.2019
Vom 07. - 09.06.2019 ging in Häggenschwil SG das diesjährige Sportfest der Sportunion Ostschweiz über...
Erstellt am 07.03.2019
Anlässlich der Delegiertenversammlung des Gesamtvereins des TSV Fortitudo wurde die Umbenennung der...
Erstellt am 19.01.2019
 Anlässlich der Hauptversammlung der Männerriege des TSV Fortitudo Gossau vom 19.01.2019 wurde...
Erstellt am 26.12.2018
Nach einem Test-Jahr im 2018 mit 20 Turnstunden spezifisch für die Altersgruppe 60+ hat der Vorstand der...
Erstellt am 14.06.2018
Eine Delegation von 11 Turnern hat die TSV Fortitudo Männerriege am Eidgenössischen Turnfest der...
   

1.Runde Damen 2.Liga KF

Der Auftakt in die neue Saison ist dem Damen 1 nach Anfangsschwierigkeiten doch noch gelungen.

Um 13.30 Uhr massen sich die Damen 1 des Fortitudo Gossau gegen die Emotion Weinfelden, welche aus der 3. Liga aufgestiegen sind. Die Damen 1 spürten die Motivation und den Biss der Emotion Weinfelden. Sie spielten offensiv und gut. Bereits nach 2 Minuten 30 Sekunden erzielten die Emotion Weinfelden bei einem Freistoss das erste Tor. Nach einigen gefährlichen Vorstössen gelang Janine Dörig in der 10 Minute das Ausgleichstor durch einen Assist von Jenny Kauffmann. In der 12 Minute sprach der Schiedsrichter eine 2 Minutenstrafe für Susanne Manetsch aus. Die Damen des Fortitudo Gossau zeigten eine solide Leistung in der Unterzahl und spielten sehr offensiv. In der Pause war der Spielstand 1:1.

Die zweite Spielhälfte war ausgeglichen, beide Mannschaften zeigten schöne Aktionen. Auch der Torwart der gossauer Damen, Nicole Giger, glänzte durch schöne Paraden. Leider erzielten die Emotion Weinfelden, kurz vor Spielschluss nochmals ein Tor. Die Damen 1 des Fortitudo Gossau mussten ohne Punkte aus diesem Spiel gehen.

Die Niederlage gegen die Emotion Weinfelden hat die Damen 1 des Fortitudo Gossau wachgerüttelt. Im zweiten Spiel am heutigen Tag musste nun ein Sieg her.

Im Spiel gegen den UHC Tägerwilen konnten die Damen 1 zeigen, was sie konnten. Wie im ersten Spiel fiel der Ball nach 2 Minuten und 30 Sekunden ins Tor. Dieses Mal zum Glück für die Damen des Fortitudo Gossau. Stefanie Flückiger versenkte den Ball im Tor. In der 11 Minute kämpfte sich Susanne Manetsch übers Spielfeld und erzielte das 2:0. In der 17. Minuten spielten Janine Dörig und Jenny Kauffmann hervorragend zusammen und schossen das dritte Tor in der ersten Spielhälfte. Dank der Topform von Silvana Jakob war der Spielstand vor der Pause 3:0.

Die Damen des Fortitudo Gossau waren auch in der zweiten Spielhälfte von Anfang an wach und bereit. Bereits nach 1 Minute und 20 Sekunden schoss Janine Dörig das nächste Tor. Doch auch die Gegner, der UHC Tägerwilen, fand ins Spiel und erzielte in der 27. Minute das 4:1. Kurz darauf stand Melanie Metzger perfekt vor dem Tor bereit und verwertete einen Abpraller zum 5:1. Der UHC Tägerwilen holte mit zwei Anschlusstreffern zum 5:3 auf. Kurz vor Spielende spielte der UHC Tägerwilen ohne Torwart und mit 4 Feldspielern. Der UHC Tägerwilen wollte das Spiel noch ausgleichen, wurde allerdings von einem Torschuss aufs leere Tor von Stefanie Flückiger ausgebremst (6:3). Fünf Sekunden vor dem Abpfiff erzielte der UHC Tägerwilen durch einen Weitschuss noch das letzte Tor dieses Spiels. Die Damen 1 des Fortitudo Gossau gehen mit einem 6:4 Sieg aus dem zweiten Spiel der ersten Meisterschaftsrunde und kehren mit 2 Punkten aus Glattbrugg zurück.

   
© 2019 TSV Fortitudo Gossau, optimiert für eine Auflösung von mind. 1200px in der Breite