Forti News

Erstellt am 19.01.2019
Anlässlich der Hauptversammlung der Männerriege des TSV Fortitudo Gossau vom 19.01.2019 wurde Adrian...
Erstellt am 26.12.2018
Nach einem Test-Jahr im 2018 mit 20 Turnstunden spezifisch für die Altersgruppe 60+ hat der Vorstand der...
Erstellt am 14.06.2018
Eine Delegation von 11 Turnern hat die TSV Fortitudo Männerriege am Eidgenössischen Turnfest der...
Erstellt am 22.11.2017
Am Sonntag dem 19. November wurde in Bäretswil im Zürcher Oberland die 4. Meisterschaftsrunde der Herren...
Erstellt am 13.11.2017
Vom 2. bis 6. Mai 2018 finden in St.Gallen und Herisau die U19-Weltmeisterschaften der Frauen statt....
   

4.Runde Herren 5.Liga KF

Am Sonntag dem 19. November wurde in Bäretswil im Zürcher Oberland die 4. Meisterschaftsrunde der Herren II ausgetragen. Als erstes Spiel mussten wir gegen den UHC Pfannenstiel Egg antreten. Der direkte Tabellenverfolger von uns startete gut ins Spiel. Nach rund einer Minute konnten die Zürcher den Score eröffnen und 0:1 in Führung gehen. Weitere zwei Minuten gelang uns durch Stefan Hautle den Ausgleich zum 1:1. In den restlichen 17 Minuten der ersten Halbzeit passte in unserem Spiel nicht viel zusammen, wodurch der Pausenstand von 1:6 resultierte. In der Pause wurde beschlossen das die 2. Halbzeit mit 2 Blöcken gespielt wird. Durch diese Massnahme konnte bis in die 26. Minute weitere Gegentreffer verhindert werden. Dann jedoch bekam Daniel Wick eine 2 Minuten Strafe. Diese Strafe wurde von den Gegnern eiskalt ausgenutzt und der Score auf 1:7 erhöht. In der 28. Minute gelang Mathias Keller der Anschlusstreffer zum 2:7. In den folgenden 9 Minuten gelang es den Gegnern weitere vier Mal den Ball in unserem Goal zu versenken. In der 37. Minute schoss erneut Mathias Keller das Tor zum 3:11. In der 38. Minute erhöhte Egg noch ein letztes Mal zum Endstand von 3:12.
Als zweites Spiel mussten wir gegen den UHC Zuzwil-Wuppenau antreten. Als Reaktion auf das erste Spiel des Tages wurden die Blöcke des Teams angepasst und mit nur 2 Blöcken ins Spiel gestartet. Trotz dieser Anpassungen dauerte es 4 Minuten und 2 Gegentore bis unsere Mannschaft durch Roger Fürer das erste Mal das gegnerische Goal traf. Nach weiteren 2 Gegentoren wurde eine 2 Minuten Strafe gegen den Gegner und ein Penalty für uns ausgesprochen. Der Penalty welcher durch Stefan Hautle ausgeführt wurde, war wie unser bisheriges Spielverhalten nicht vom Glück verfolgt. Im folgenden Überzahlspiel gelang Linus Werder den Anschlusstreffer zum 2:4. Jedoch gelang es dem Gegner umgehend wieder ein Treffer, wodurch der Pausenstand von 2:5 resultierte. Anschliessend an die Pause konnte der Gegner seinen Vorsprung mit zwei Toren weiter ausbauen. In der 29. Spielminute wurde erneut eine 2 Minuten Strafe gegen die Zuzwiler ausgesprochen. Dieses Überzahlspiel konnte wir leider nicht ausnutzen. Anschliessend übertrieb es Stefan Hautle ein wenig mit dem Körpereinsatz, wodurch auch er eine 2 Minuten Strafe absitzen musste. Dem Gegner gelang es diese Unterzahl von uns zum Zwischenstand von 2:8 eiskalt auszunutzen. In der 39. Minute gelang es dem Gegner noch zum Schlussstand von 2:9 zu erhöhen.

U19-WM Teamguides gesucht

Vom 2. bis 6. Mai 2018 finden in St.Gallen und Herisau die U19-Weltmeisterschaften der Frauen statt. Möchtest du ein Team ganz nah begleiten? Dann bewerbe dich als Teamguide!
Damit sich die Teams an der U19-WM wohl fühlen und jemanden zur Hilfe haben, der sie bei Fragen und Problemen unterstützen kann, wird allen Teams ein Team-Guide zur Seite gestellt.

Die Aufgaben des Guides sind:
- Das Team auf allen offiziellen Transporten begleiten. Hotel/Unterkunft – Spiel-/Trainingshalle – Hotel/Unterkunft
  sowohl bei den Spielen, wie auch bei den Trainings.
- Bereitschaft, das Team wenn möglich bereits am Ankunftstag am Flughafen in Empfang zu nehmen und am
  Abreisetag an den Flughafen zu begleiten und zu verabschieden.
- Check-in und wenn möglich Check-out im Hotel oder in der Unterkunft vornehmen/begleiten.
- Abgabe von Informationen des Veranstalters an die Teams.
- Kontakt zum Organisator für alle Fragen der Teams.
- Einweisung der Teams in den Spielhallen gemäss Plänen und in Zusammenarbeit mit den Hallenchefs
  und Eventmanagern.
- Schlüsselverwaltung für die Garderoben in den Spiel- und Trainingshallen.
- Bindeglied zwischen Team und Medienverantwortlichen der U19-WM
- Mögliche Zusatzaufgaben: Ausflüge und soziale Anlässe wie Teamessen begleiten und allenfalls
  organisieren, weitere Aufgaben gemäss Wünschen des Teams


Das musst du als Teamguide mitbringen:
- Zeit: Am Sonntag, 29. April 2018, für das Briefing der Teamguides in St. Gallen und ab Montag, 30. April 2018,
  wenn das Team anreist, bis Montag, 7. Mai, wenn das Team abreist.
- Gute Sprachkenntnisse: Ideal ist es, wenn du die Landessprache deines Teams sprichst, aber auch mit
  guten Englischkenntnissen kannst du die Aufgabe problemlos erledigen.
- Kontaktfreudigkeit: Du musst Freude daran haben, mit unterschiedlichsten Menschen in
  Kontakt zu treten und viele neue Leute kennenzulernen.
- Motivation: Das ist etwas vom Wichtigsten! Du musst Spass daran haben,
  diese Aufgabe freiwillig und ohne Entschädigung zu erfüllen.


Interessiert? Dann bewerbe dich per E-Mail mit folgenden Angaben bei der
Helferverantwortlichen Céline Tanner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!):
- Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail
- Dein Unihockeyverein (falls du in einem Verein bist)
- Sprachkenntnisse
- Wunschteam (Liste der teilnehmenden Teams)
- 3-4 Sätze zu deiner Motivation


Das lokale Organisationskomitee freut sich auf dich!

4.Runde Damen 2. Liga KF

Am letzten Sonntag, 05.11.2017, traten die Damen vom TSV Fortitudo gegen zwei noch nicht bekannte Gegner an. Anhand der Tabellenübersicht wusste man nur, dass es keine einfache Spiele sein werden. Doch das Ziel war klar: Man wollte 4 Punkte nach Hause nehmen.

Mit grossem Kampfgeist stieg TSV Fortitudo ins Spiel gegen UHC Eschenbach. Der Start glückte sofort. Schon in der ersten Minute erzielte Janine Dörig das erste Tor. Der Ausgleich liess aber nicht lange auf sich warten. Eine Minute später schoss UHC Eschenbach ihr erstes Goal. Daraufhin erfolgten einige gefährliche Angriffe von UHC Eschenbach. Dank tollen Paraden von Nicci konnte der Spielstand gehalten werden. In der 7. Minute gelang Susanne Manetsch, durch einen sauber gespielten Slot-Pass von Melanie Zimmermann, das 2:1 für TSV Fortitudo. Auch Jenny und Steffi nutzten die Müdigkeit des Gegners aus und erzielten zwei weitere Tore. Mit einem Vorsprung von 4:1 ging TSV Fortitudo in die Pause.

Der Start in die zweite Spielhälfte verlief sehr ausgeglichen und Gossau konnte den Vorsprung lange halten. Drei Minuten vor Schluss sprach der Schiedsrichter eine Strafe gegen Janine Dörig wegen Handspiel aus. UHC Eschenbach hatte nichts mehr zu verlieren und spielte ohne Torwart, dafür mit 4 Feldspielern. Die Unterzahl war nicht von langer Dauer und nach einigen Sekunden erzielte UHC Eschenbach ihr 2. Goal. Auch das 3. Goal für die Gegnerinnen folgte kurz darauf. Die letzten paar Sekunden nutzte Janine Dörig erfolgreich aus und schoss kurz vor Schluss das 5:3 für TSV Fortitudo Gossau. Die ersten 2 Punkte waren gesichert.

Im zweiten Spiel standen die Gossauerinnen dem UHC Einsiedeln gegenüber. Auch dieser Start erfolge positiv und nach vier Minuten schoss Steffi das erste Goal für TSV Fortitudo. Dieser Vorsprung konnte bis kurz vor Pause gehalten werden. In der 17. Minute erzielte UHC Einsiedeln den Ausgleich. Somit ging man mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Damen aus Gossau das Spieltempo und liessen UHC Einsiedeln keine Möglichkeiten für Gegenangriffe. Drei Minuten später hiess der Spielstand dank Steffi und Jenny 3:1. Doch UHC Einsiedeln verkleinerte den Rückstand auf 3:2 sehr schnell. Dank eines guten Zusammenspiels erzielten Jane und Jenny drei weitere Tore für TSV Fortitudo. Damit belief sich der neue Spielstand auf 6:3 für Gossau. Vier Minute vor Spielschluss pfiff der Schiedsrichter eine zwei Minute Strafe gegen TSV Fortitudo Gossau, inklusive Penalty. Diese Chance nutzten die Gegnerinnen erfolgreich aus. Doch der Vorsprung konnte gehalten werden. Die Damen des TSV Fortitudo Gossau gewannen somit den zweiten Match mit einem Endresultat von 6:3. Die gewünschten 4 Punkte waren erreicht.

3.Runde Herren 5.Liga KF

Letzten Sonntag hiess es für die Herren Kleinfeld- Mannschaft des Fortitudo Gossau früh aufstehen. Bereits um 09.00 Uhr stand der erste Match in Uster auf dem Programm.
Das Spezielle daran: Wir durften gegen den UHC Uster III, also das Heimteam antreten.

Da die Halle sehr kalt war, wurde einen hohen Wert auf das Einlaufen gelegt. Dieses widerspiegelt den Start in den Match. Bereits nach zwei Minuten schoss Martin das erste Tor für die Fortianer. Er zeigte eine gute Leistung und erzielte fünf Minuten später das 2:0 mit einem schönen Dribbling. Der Start war gut, jedoch wurde das Niveau dem Gegner angepasst. Uster konnte zwei Tore und somit den Ausgleich machen. In der 14. Spielminute, also nach dieser „Schlafphase“ verwertete Stefan einen Schlagschuss aus der eigenen Platzhälfte und Roger ein Tor durch die Mitte. Mit dem Resultat von 4:2 ging man in die Pause.
Auch nach der Pause gab die Mannschaft Gas und Markus erzielte zwei Minuten nach der Pause das 5:2 für Fortitudo Gossau. Rund zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen, Chancen wurden vergeben und es vielen keine Tore. In der 31 Minute traf Uster ins Tor, 5:3 der neue Spielstand.
Die nächsten beiden Treffer folgten schnell darauf. Durch einen abgelenkten Schuss von Markus musste Uster ein Eigentor einstecken, worauf sie aber wieder mit einem Tor reagierten.
In der 37. Minute konnte Mathias den letzten Treffer des Spiels erzielen und somit gewann Fortitudo Gossau 7:4 gegen die Heimmannschaft.

Der zweite Gegner an diesem Sonntag war STV Berg. Die Anspannung war hoch, weil Berg auf dem zweiten Rang und nur mit einem Punkt mehr als Fortitudo Gossau in der Tabelle stand. Nicht nur in der Tabelle, auch auf dem Spielfeld waren die Teams sehr ausgeglichen. Es vergingen 12 Minuten bis zum ersten Treffer, der auf das Konto von Berg geschrieben werden konnte. Wieder vergingen 13 Minuten mit Unihockey auf sehr hohem Niveau und keinen Torerfolgen auf beiden Seiten. Mit dem Resultat von 1:0 für Berg ging man in die Pause. Die Ansage war klar, ein Sieg muss her!
Stefan konnte fünf Minuten nach der Pause den Ausgleich erkämpfen. Berg liess sich nicht beirren und erzielte bereits zwei Minuten später das 2:1. Der STV- Berg musste danach eine zwei Minuten Strafe wegen Blockierung des Spielers einstecken. In Überzahl verwertete Mathias den Schuss ins Tor und wieder stand es unentschieden. Stefan reichte ein Unentschieden nicht und schoss in der 33. Spielminute das 3:2. Die Motivation sehr hoch, der Einsatz stimmte, mit Chancen auf beiden Seiten. Es ging in die letzten drei effektiven Spielminuten. Als Berg dann zum 3:3 ausglich, stieg die Spannung bis unter die Hallendecke. Jedes nicht getroffene Tor, jeder Fehler könnte nun Folgen auf den Tabellenplatz haben. Mathias behielt die Nerven und versank die weisse Kugel nochmals im gegnerischen Tor.
Letzte Spielminute, Ball behalten und den Sieg nach Hause nehmen. So einfach wie es klingt, war es leider nicht. Durch einen doofen Ballverlust in der Mitte und einem „Holperschuss“ konnte Pascal zweimal bezwungen werden. Die Fortianer mussten sich mit 5:4 geschlagen geben. (LW)

3.Runde Damen 2. Liga KF

TSV Fortitudo Gossau gegen Traktor Buchberg-Rüdl.

Die Gossauerinnen starteten gut ins Spiel und schossen bereits in der 3. Minute das 1:0. Jenny Kauffmann erzielte das Tor durch einen Drehschuss. Das 2:0 fiel in der 17. Minute durch einen Freistoss mit Pass von Stephanie Flückiger und Schuss von Melanie Zimmermann. Kurz vor der Pause war es Janine Dörig die durch einen Drehschuss das 3:0 erzielte.

Nach der Pause dominierten die Damen des Fortitudo Gossau das Spiel weiter. Eine Minute nach der Pause setzte Janine Dörig mit einem Pfostenschuss die Damen des Traktor Buchberg-Rüdl. wieder unter Druck. In den folgenden 5 Minuten erzielte Melanie Zimmermann mit Assist von Stephanie Flückiger das 4:0 und danach doppelte Janine Dörig zum 5:0 nach. Unser Gegner raffte sich auf und erzielte in der 30. Minute das 5:1. Bereits eine Minute darauf schoss Janine Dörig mit Assist von Victoria Fronebner das 6:1. Die Damen des Traktor Buchberg-Rüdl. liessen nicht locker und erzielten in kurzer Zeit 3 Tore. Der aktuelle Spielstand war nun 6:4. Kurz vor Spielende schoss Stephanie Flückiger das 7:4. In der 38. Spielminute sprach der Schiedsrichter eine 2 Minuten Strafe gegen Janine Dörig aus. Während dieser Unterzahlphase erzielte das Team Traktor Buchberg-Rüdl. das 7:5. Die Damen des Fortitudo Gossau gehen mit einem Sieg und 2 Punkten aus diesem Spiel.

TSV Fortitudo Gossau gegen UHC Winterthur United

Das zweite Spiel an diesem Sonntag fand gegen den UHC Winterthur United statt. Auch in diesem Spiel war bereits in der ersten Minute eine Torchance da, leider blieb es nur bei einer Chance. Unser Gegner setzte mit einer Torchance nach und setzte die Damen des Fortitudo Gossau unter Druck. In der sechsten Spielminute viel das erste Tor für den UHC Winterthur United. Der Ball wurde unglücklich abgeleitet und fiel ins Tor. In der 11. Minute setzte der UHC Winterthur United mit dem 0:2 nach. In der 13. Minute glänzte Torwartin Nicole Giger mit einer Parade. In der 15. Minute erhielt Melanie Zimmermann eine 2 Minuten Strafe. Nicole Giger glänzte erneut im Tor mit einer Parade jedoch erhält sie in der 18 Minute eine 2 Minuten Strafe, welche Jenny Kauffmann für sie absitzt. Kurz vor der Pause schoss der UHC Winterthur United erneut ein Tor. Der aktuelle Spielstand ist 0:3.

Nach der Pause setzte Jenny Kaufmann erneut Druck auf mit einem Pfostenschuss. Kurz darauf schoss Susanne Manetsch mit Assist von Stephanie Flückiger das 1:3. Leider doppelte der UHC Winterthur United mit dem 1:4 und 1:5 nach. In der 35. Spielminute nahm die Trainerin Miriam Koller das Time-Out und motivierte die Damen des TSV Fortitudo Gossau zu erneutem, vollem Einsatz. Das Time-Out bewährte sich, denn kurz darauf erzielte Seraina Müller das 2:5. Die Gossauerinnen versuchten vor Spielschluss mit einem Überzahlspiel aufzuholen. Leider konnten sie nichts mehr aufholen und mussten mit dem Spielstand 5 für den UHC Winterthur United und 2 für den TSV Fotitudo Gossau vom Feld.

   
© 2016 TSV Fortitudo Gossau, optimiert für eine Auflösung von mind. 1200px in der Breite